Ziegen-Tour

3:52 h 191 hm 14,4 km moderate

Lautertal, Deutschland

>
Heilige Wälder, Hügelgräber und Rennöfen rund um den Ziegenberg
Den zweitlängsten Weg der Sieben-Dörfer-Touren Lautertal mit 14 km beginnen wir im Höhendorf Hopfmannsfeld am einarmigen Sühnekreuz, dessen Aufstellung wohl mit der früheren hiesigen Gerichtsfunktion zu tun hat. In der Backhausstraße stehen zwei wichtige Kleinstbauten, die in früheren Zeiten eine lebenswichtige Bedeutung hatten: das Backhaus und das Waschhaus. Dahinter erhebt sich auf einem Bergsporn die massiv gebaute Kirche von 1737, deren Erbauer aus dem Fuldaer Land kam (Caspar Schüssler). Aus der Siedlung hinaus laufen wir vom Berg ins Tal und wieder hinauf und umrunden dabei den geheimnisvollen Ziegenberg, in dem noch einige Hügelgräber zu finden sind. Ebenso erleben wir auf dem Weg über den „Högerich“ die Reste der ehemaligen Längsbewirtschaftung, bei der sich die Äcker schnurstracks vom Tal auf die Höhe ziehen, manchmal nur wenige Meter breit. Jeder Bauer sollte die gleichen Bodenbedingungen haben, war die Idee eines fortschrittlichen Abtes aus Hersfeld. Im Talgrund laufen wir quer durch das kompakt angelegte Dorf Dirlammen, an der großen Fachwerkkirche vorbei (erbaut 1690 von Hans Georg Haubruch) zum Friedhof. Mit dem sogenannten „Marschallgrab“ wird an den Anführer der Märzrevolution 1848 „Johannes Hansel II.“ erinnert, der mit seiner Horde ein Teil des Eisenbacher Schlosses zerstörte und dafür lange Jahre im Kerker büßen musste. Vom Friedhof aus führt uns der Weg bis in die Nähe des Magisterstegs in die Gemarkung Eisenkaut. Hier gab es im Mittelalter, in der Nähe der untergegangenen Siedlung Hetzelshausen, eine Menge Waldschmieden und damit verbunden sogenannte Rennöfen (Schmelzöfen). Von dort geht es parallel zum Wannbach weiter bis zum Biotop „Im Dilles“, einer Vogelbeobachtungsstation mit neu angelegten Teichen. Wir umrunden den Ziegenrückskopf, den Heiligenwald und wandern durch den „Oh-Grund“ nach Hörgenau, dem Hauptort der Gemeinde Lautertal. Von weitem schon grüßt der sechseckige Glockenturm auf der alten Schule, die zum Rathaus und Dorfgemeinschaftshaus umgebaut wurde. Richtung Hopfmannsfeld kommen wir noch an einer privaten Kapelle vorbei, die jederzeit besichtigt werden kann. Genau in der Mitte der beiden Dörfer steht der 1707 von den Riedeseln errichtete Galgen, heute ein beliebter Treffpunkt für die Bevölkerung. Auf dem Weg zum Ausgangspunkt tangieren wir noch den neuen Mehrgenerationen-Spielplatz, an dem sich unter einer rustikalen Hütte trefflich rasten lässt.
  • Dauer: ca. 3:52 h

  • Aufstieg: 191 hm

  • Länge der Tour: 14,4 km

  • Höchster Punkt: 535 m

  • Differenz: 83 hm

  • Niedrigster Punkt: 452 m

Difficulty

moderate

Stamina

moderate

Panoramic view

high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Theme trail

Rest point

Contact person

Rathausstraße 3, 36369 Lautertal, Deutschland

06643-96100

http://www.lautertal-vogelsberg.de/

Parkplätze vorhanden

Am DGH Hopfmannsfeld

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Schotten oder Lauterbach aus mit VB-65 bis Haltestelle Lautertal (Vogelsberg)-Hopfmannsfeld
www.vgo.de

Navigation starten:

GPX Track

Besuchen Sie uns auch auf:

http://www.lautertal-vogelsberg.de/

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Bibelpark und Naturschutzgebiete. }

Kesselgehännesje-Tour

Lautertal, Deutschland

Bibelpark und Naturschutzgebiete.

2:14 h 112 hm 8,3 km moderate

Hiking trail

Auf den Spuren des Eisenerzabbaus im vorderen Vogelsberg. }
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen