Vulkanradweg - auf Bahntrassen durch den Vogelsberg

Highlight für Radfahrer und Inline-Skater

94 km ist er lang - und schlängelt sich weitgehend auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn durch eine herrliche offene Wald- und Wiesenlandschaft. Die Natur, Dörfer und Städtchen zeigen sich aus einer Perspektive, die allenfalls Bahnreisenden bis Mitte der 70er Jahre in Erinnerung ist.

Von Altenstadt-Höchst im Süden bis nach Schlitz im Norden verläuft der Vulkanradweg auf Feinasphalt. Auf dem größten Vulkanmassiv Mitteleuropas bieten sich dem Radler, Inliner, Longboarder und Handbiker herrliche Ausblicke sowie Einblicke in dörfliche Idyllen und ländliches Kulturgut. Die Route führt an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei, darunter historische Burgen, Schlösser und Kirchen. Entlang der Strecke finden sich zahlreiche Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten.

Dort haben Radfahrer die Möglichkeit in gemütlichen Gasthöfen oder Biergärten regionale Spezialitäten zu genießen und sich zu stärken. Der Radweg ist gut ausgeschildert und bietet eine angenehme Streckenführung mit nur wenigen Steigungen. So ist der Weg auch für gemütliche Radfahrer und Familien gut geeignet. Wem die Puste ausgeht, der steigt einfach in den Vulkan-Express-Bus, der die Route bis Glauburg-Stockheim begleitet. Auf dem Vulkanradweg kann man die Spuren der Vergangenheit der Vulkanregion Vogelsberg entdecken und die Schönheit der Region genießen.

Vulkanradweg

8:00 h 818 hm 94,0 km easy

Schlitz, Deutschland

>

Fahrgenuss für Genußradler und Skater auf ehemaliger Bahntrasse - mit geringen Steigungen.

94 km ist er lang und schlängelt sich auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn durch die Wald- und Wiesenlandschaft des größten erloschenen Vulkanfeldes in Mitteleuropa.
Mittlerweile gibt es sogar eine Verlängerung auf 245 km, durch eine Anbindung an den Mainradweg in Hanau und eine Verbindung zu den Radwegen in der Rhön. Die ganze Strecke von Hanau durch Vogelsberg und Rhön ist durchgängig als „BahnRadweg Hessen“ markiert.

Heute ist die ehemalige Bahnstrecke als Vulkanradweg zur Marke für genüssliches Radfahren im Mittelgebirge geworden. Der feine Belag und die beachtliche Breite sowie eine maximale Steigung von nur 3% bieten optimale Bedingungen für den Genussradfahrer, Familien mit Kindern und Gelegenheitsradler. Auf dem Vulkanradweg macht Radeln auch im Mittelgebirge unglaublich Spaß. Er ist durchgängig für Skater geeignet, die hier eine Herausforderung finden.
 

Wegbeschreibung:

Der Vulkanradweg beginnt (oder endet) in Altenstadt, doch genau genommen als Bahntrassenradweg erst in Stockheim, denn die Bahnanbindung über Altenstadt und Glauberg nach Stockheim gibt es noch. Hier am südlichen Ende befand sich einst einer der bedeutendsten keltischen Siedlungsplätze der Region, der Glauberg. Ein archäologischer Rundgang führt durch die Besiedlungsgeschichte. Der Anstieg lohnt auch wegen der Aussichtsplattform mit Blick in die Wetterau. 1994 wurden hier keltische Fürstengräber mit reichen Grabbeilagen gefunden. Die Rekonstruktion eines Grabhügels und Teile der Prozessionsstraße sowie das Museum, das den Keltenfürst beherbergt, können besichtigt werden.
Im Nachbarort von Glauberg, in Stockheim, wurde im alten Bahnhofsgebäude eine riesige Modelleisenbahnschauanlage installiert. Sie bildet einen Teil der ehemaligen Oberwaldbahn ab und begeistert Modelleisenbahnfreunde, Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Auf dem Vulkanradweg geht es weiter entlang des Niddertals über Ortenberg mit der malerischen Altstadt nach Hirzenhain, das durch die Eisengießerei von Buderus und vor allem dem Kunstguss bekannt geworden ist. Filigrane Kostbarkeiten befinden sich im Kunstgussmuseum, das unmittelbar am Vulkanradweg gelegen ist. In Gedern wird der Weg direkt durch den Schlosspark geleitet. In dem Prachtbau sind heute ein Hotel mit Restaurant und die Stadtverwaltung beheimatet. Im Torhaus befindet sich das kleine kulturhistorische Museum, mit einem Modell der Route des Vulkanradweges. Es zeigt die Strecke, wie sie damals war, als noch die Bahn fuhr, und wie es heute als Radweg ist. Wer nach seiner Radtour ins kühle Nass springen möchte, der ist am Gederner See richtig. Allerdings gilt es auf ca. 2 km ein paar Höhenmeter zu überwinden, um vom Vulkanradweg dorthin zu gelangen. Der höchste Punkt am Vulkanradweg (600 m) ist am ehemaligen Bahnhof von Hartmannshain erreicht, wo der Südbahnradweg in Richtung Birstein und Kinzigtal abzweigt. Weit breitet sich nun die parkartige Landschaft vor dem Auge aus. Vorbei an Herbstein, das wie ein Bergdorf auf einem ehemaligen Vulkanschlot thront, geht es in Richtung Lauterbach. Herbstein bietet in der Vulkantherme gesundheitsförderndes Baden und Saunen. Gasthöfe mit schönen Biergärten am Weg laden zur Rast ein und in Ilbeshausen ist mit der Teufelsmühle, einer der prachtvollsten Fachwerkbauten der Region anzusehen. Kurz vor Lauterbach ragt unübersehbar Schloss Eisenbach empor. Glücklich ist der, der noch die Zeit hat zum Verweilen in der herrlichen Parkanlage mit den riesigen Tannen, die aus dem Tal das Schloss geradezu zu überragen scheinen. Wer den Aufstieg zum Schloss nicht scheut, kann es sich im Restaurant Burgpost bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen gemütlich machen. In Lauterbach angekommen können sich kleine und große Pedalritter nach einem langen Tag entspannen, abschalten oder mit dem Vulkan-Express-Radbus die Rückfahrt antreten. Wer noch Lust und Laune hat, fährt weiter Richtung Fuldatal. Der Vulkanradweg ist durchgängig bis zur Fulda markiert und führt durch den Kurort Bad Salzschlirf entlang einer ehemaligen Bahntrasse und super ausgebaut bis zur Burgenstadt Schlitz. Romantischer, als im Park von Schloss Hallenburg, dem Sitz der Landesmusikakademie an den Ufern der Schlitz, kann ein Tag nicht ausklingen. Oder wie wäre es mit einem Panoramablick von dem Turm der Hinterburg auf dem Burgberg. Ein netter „Türmer“ erwartet die Gäste und bedient den Fahrstuhl hinauf auf den Turm. Vier Burgen gab es einst auf dem Burgberg, die zum großen Teil erhalten sind. Das Burgmuseum informiert über Traditionen und Handwerk der Region, über Schlitzer Leinen und Kornbrennerei. Für beides gibt es noch immer Traditionsunternehmen in der Stadt, deren Produkte internationalen Ruf genießen und als Souvenir mit nach Hause genommen werden können.

 

Weitere Infos und Links:



 

  • Dauer: ca. 8:00 h

  • Aufstieg: 818 hm

  • Länge der Tour: 94,0 km

  • Höchster Punkt: 582 m

  • Differenz: 462 hm

  • Niedrigster Punkt: 120 m

Difficulty

easy

Stamina

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Vulkanregion Vogelsberg Tourismus GmbH

Contact person

Am Vulkaneum 1, 63679 Schotten, Deutschland

+49 (0)6044 96 69 30

info@vulkanradweg.de

http://www.vulkanradweg.de/

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom 1. Mai bis Ende Oktober fährt an den Wochenenden und an Feiertagen der Vogelsberger VulkanExpress (Bus+Radhänger) am Vulkanradweg entlang. 
Fahrzeiten, Haltestellen und weitere Informationen unter www.vgo.de

 

Navigation starten:

GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Eine Rundtour zu den Ursprüngen des Vulkans. }

Basalttour

Lauterbach, Deutschland

Eine Rundtour zu den Ursprüngen des Vulkans.

5:00 h 250 hm 52,0 km difficult

Cycling trail

Eine sportliche Tour quer über den Hoherodskopf }

Hoherodskopfsteig

36355 Grebenhain, Deutschland

Eine sportliche Tour quer über den Hoherodskopf

2:30 h 542 hm 26,0 km difficult

Cycling trail

Radeln auf den Spuren der Römer. }

Limesradweg

Hanau, Deutschland

Radeln auf den Spuren der Römer.

7:00 h 313 hm 90,0 km moderate

Cycling trail

Von Schotten nach Laubach }

Mühlentour

Schotten, Deutschland

Von Schotten nach Laubach

2:00 h 263 hm 22,0 km easy

Cycling trail

Downhill durch das Ohmtal radeln }

Ohmtaltour-Teil 1

Schotten, Deutschland

Downhill durch das Ohmtal radeln

1:45 h 491 hm 28,0 km easy

Cycling trail

Teil zwei der Ohmtaltour. }

Ohmtaltour-Teil 2

Mücke, Deutschland

Teil zwei der Ohmtaltour.

2:00 h 191 hm 28,0 km moderate

Cycling trail

Themen-Radroute „Römer, Residenzen, Reformatoren“ }
Ca. 100 km entlang der Schwalm von der Quelle bis zur Mündung. }
Schöne Loipe, gespurt für Läufer im klassischen Stil. }

Bermuthshain

36355 Grebenhain, Deutschland

Schöne Loipe, gespurt für Läufer im klassischen Stil.

1:00 h 178 hm 7,5 km moderate

Tour

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen

Den Vogelsberg per Rad entdecken

In den malerischen Städten hat man nach jeder Etappe die Möglichkeit, seine Akkus wieder aufzutanken. Gönnen Sie Ihren Beinen nach der Radtour in den gemütlichen Cafés und Restaurants eine kleine Pause.

An Ladestationen können hier auch E-Bike- und Pedelec-Akkus aufgeladen werden.

 

Bilstein Hessen

Sie möchten mehr über den Vogelsberg erfahren?

Dann hören Sie in den Podcast mit Inka und Kathrin von MERIAN - Reisen beginnt im Kopf.