Ortsteile von Freiensteinau

Fleschenbach - Einwohner: 115
Fleschenbach ist das kleinste Dorf der Gemeinde aber mit seinen über 1130 Jahren auch eines der ältesten. Die Lage schien schon den Germanen zu gefallen. Hünengräber auf dem Ellerts zeugen von einer frühen Besiedelung.

Freiensteinau - Einwohner: 924
Mittelpunkt der Großgemeinde ist der Ort Freiensteinau, der auch das größte Dorf ist. Schon von weitem lockt den Besucher der alte Ortsmittelpunkt der Kerngemeinde - mit Schloss und großem Marstall, der beeindruckenden Kirche und dem anheimelnden Torbogenhaus. In Freiensteinau findet der Gast Informationsmöglichkeiten in der Gemeindeverwaltung, zahlreiche Gasthöfe laden zur Einkehr ein.

Gunzenau - Einwohner: 162
In der Gemarkung von Gunzenau findet sich der Reichloser Teich. Hier nisten Jahr für Jahr viele seltene Vogelarten. Die Gunzenauer Kirche - ein Fachwerkbau aus dem Jahre 1705 - ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Weitere Informationen: www.gunzenau.de

Hess. / Preuß. Radmühl - Einwohner: 294
Hessisch und Preußisch Radmühl blicken auf spannende Zeiten zurück. Denn mitten durch den längst vereinigten Ort ging früher die Grenze zwischen Hessen und Preußen, in den Jahrhunderten davor zwischen Ysenburg und Riedesel. Sogar einen Schlagbaum mit Zollhaus gab es früher mitten im Ort. Das 'Gasthaus zur Landesgrenze' ist ein Relikt aus dieser Zeit. Weitere Informationen: www.Radmuehl.com

Holzmühl - Einwohner: 185
Von einer bewegten Vergangenheit erzählt das Dorf Holzmühl. Sein Name geht auf die Siedlungsanfänge - einen Holzmeiler oder eine Holzschneidemühle - zurück. Lange stritten die Barone von Riedesel und die Reichsabtei Fulda um den Besitz des Ortes. Heute stellt sich Holzmühl als gemütlicher Ort vor, mit einer liebevoll renovierten alten Schule als Dorfgemeinschaftshaus.

Nieder-Moos - Einwohner: 378
Nieder-Moos, 450 Meter hoch gelegen, schmiegt sich ein in die hügelige Landschaft der Vogelsberger Seenplatte. Basaltkuppen eröffnen Ausblicke in den Naturpark Hoher Vogelsberg, in die Rhön und den Spessart. Gesunde Luft, eine vielfältige Natur, eine hochwertige regional-typische Küche und gemütliche Unterkünfte zeichnen den Ferienort am Rande der Deutschen Märchenstraße aus. Weitere Informationen: www.nieder-moos.de

Ober-Moos - Einwohner: 250
'Zwischen den Seen' liegt Ober-Moos direkt am gleichnamigen Ober-Mooser See. Als Naturschutzgebiet ausgewiesen, ohne Bade- und Segelbetrieb, ist der See Rast- und Nistplatz für viele, zum Teil sehr seltene Teich- und Röhrichtvögel sowie für Zugvögel, die hier Station machen.

Reichlos - Einwohner: 154
Im Dorf Reichlos pflegen die Einwohner seit jeher ihre alte Tradition, wie etwa das regelmäßige Brotbacken im alten Backhaus. Der Ort soll während des 30-jährigen Krieges am Wasser im Gebiet der heutigen Heckenmühle gelegen haben und vollständig zerstört worden sein. Die Reichloser suchten den Schutz eines ritterlichen Hofgutes und zogen mit dem gesamten Dorf um auf eine Bergkuppe, auf der es heute noch liegt.

Reinhards - Einwohner: 120
Die Einwohnern des Örtchens Reinhards schauen schon beinahe hinab ins Kinzigtal, auf die Bergwinkelstadt Schlüchtern. Mittelpunkt des Dorfes ist die alte Schule, heute Dorfgemeinschaftshaus.

Salz - Einwohner: 292
In Salz, dem Dorf am Bach 'Salz', wird besonders das Vereinsleben gepflegt. Neun Vereine zählt das Dorf - ein Indiz für ein reges Dorfleben. Historisch Interessierte sollten nicht vergessen, sich die Hünengräber anzuschauen.

Weidenau- Einwohner: 363
Das Wahrzeichen des Dorfes Weidenau ist seine mächtige Kirche. Und auch der Schlauchtrockenturm am Feuerwehrgerätehaus gilt als Besonderheit.