Vulkan Ausflugsziele


An Erlebnisrundwanderwegen

Natur Tour / Steinbruch Michelnau:
Hier schlummert ein Geotop von besonderer geologischer Bedeutung: blaugrauer bis roter Tuffstein, sogenannter "Michelnauer Stein", der sonst weltweit nur selten zu finden ist (nur durch Wanderung erreichbar, nicht zugänglich - aber einsehbar,  Parkplätze vorhanden, Führungen möglich). mehr
 

Gipfel Tour / Der Hohe Vogelsberg:
Die höchsten Gipfel des Vogelsbergs, allesamt interessante Basaltformationen, bieten herrliche Ausblicke. Das Informations-Zentrum mit Naturerlebnisausstellung informiert über die Entstehung des Vulkangebietes. mehr 


Am Niddaradweg

Niddaradweg
90 km legt die Nidda von den höchsten Gipfeln des Vogelsberges bis zu ihrer Mündung in den Main bei Frankfurt Höchst zurück. Unberührte Natur, traditionelle Kulturlandschaften und interessante Städtchen am Wegesrand gibt es zu entdecken. Mehr unter www.niddaradweg.de
 

Schotten
Der Luftkurort ist das "Herz des Vogelsberg". Ein historischer Stadtkern mit gemütlichen Straßencafes sowie der nahegelegene Nidda-Stausee bieten zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. mehr
 

Bad Salzhausen
Ehemals ein Ort der Salzgewinnung, präsentiert es sich heute als kleiner Kurort mit Heilquellen, einem Solebewegungsbad und einem ausgedehnten Kurpark mit herrlichen alten Bäumen und Salzpflanzen. mehr


Am Vulkanradweg (www.vulkanradweg.de)

Büdingen:
Die mauerumwehrte Altstadt zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Deutschlands. Das Sandrosenmuseum in den Türmen des Jerusalemer Tores zeigt geologische Kostbarkeiten der Region. Ein Tipp ist auch das 50er-Jahre-Museum. mehr
 

Basaltformation "Wilder Stein":
Auf einem ehemaligen Vulkanschlot und begehbaren Kultort stehend, genießt man einen schönen Blick auf die Altstadt Büdingens. Überall in der Region finden sich solche zum Teil bizarren Basaltformationen und -brocken.

Glauberg:
Die lange Besiedlungsgeschichte macht ein archäologischer Rundgang erlebbar. Keltische Fürstengräber, Teile einer Prozessionsstraße und ein keltisches Kalendarium sind rekonstruiert. Das Landesmuseum vor Ort zeigt die Originalfunde vom Glauberg, u.a. den berühmten Keltenfürsten. mehr

Altstadt Ortenberg:
Die Basaltkuppe mit dem Schloss der Fürsten von Stollberg-Roßla, umrankt von winkligen Gässchen mit Katzenkopf Basaltpflaster und liebevoll restaurierten alten Fachwerkhäuschen, verleiht der Altstadt ein besonderes Flair. mehr

Steinbruch "Backöfchen":
Nicht mehr genutzter, öffentlich zugänglicher Steinbruch, der sich durch sehr regelmäßig geformten Säulenbasalt auszeichnet. Das idyllisch gelegene Areal heizt sich im Sommer sehr stark auf, was zu einer zoologisch und botanisch außergewöhnlichen Entwicklung geführt hat.

Lißberg:
Lißberg wird von einer Basaltkuppe dominiert, auf der sich eine Burganlage aus dem 12. Jahrhundert befindet. Vor allem vom „Krautfass“, dem begehbaren Bergfried, bietet sich ein herrlicher Ausblick ins Niddertal. mehr
 

Kunstguss:
Seit 200 Jahren wird die Tradition des „Eisenkunstgusses“ in Hirzenhain gepflegt – das Eisen wurde aus dem lokalen Brauneisenstein gewonnen. Das Kunstguss-Museum zeigt eine bedeutende historische Sammlung. Moderne und nach historischen Vorlagen gegossene Eisenkunst wird in der Gießerei gefertigt. mehr

Gedern:
Das Gederner Schloss mit kleinem kulturhistorischem Museum und der Schlosspark sind die Schmuckstücke des Luftkurortes. Infos zum Basaltabbau und der Eisenerzverarbeitung bietet das Infozentrun "Alte Schmiede". Der Badesee ist Entspannung pur. Im Ortsteil Steinberg ist die Weidenkirche besuchenswert. mehr

"Das Wildenfrauhaus":
Der aufgelassene, idyllisch gelegene Steinbruch nördlich von Gedern bietet Blick auf einen erstarrten Lava - Strom mit häufig brockiger Klüftung, der durch den früheren Abbau angeschnitten ist. An einzelnen Stellen sind Erdmantelbruchstücke und Sonnenbrenner zu sehen. 

Geoerlebnispfad:
Der im Mai 2009 eröffnete Erlebnispfad führt vom Hoherodskopf bis Ilbeshausen-Hochwaldhausen nicht nur durch interessante Basaltformationen, sondern auch durch einen Querschnitt der Erdgeschichte. Viele Exponate und Schautafeln bietet einen Blick in die Vergangenheit des Planeten.
 

Herbstein:
Die charmante Stadt in Ringbauweise mit begehbarer Stadtmauer und unterirdischem Gewölbe liegt auf einer harten Basaltkuppe. Aus 1.000 Metern Tiefe kommt das heilende Wasser der Vulkantherme mit Bad und Saunalandschaft für Wohlstunden. mehr
 

Steinbruch Bergheim:
Ein noch in Betrieb befindlicher Steinbruch, dessen Besonderheit eine Sandsteinscholle ist, die von einem Vulkanschlot in die Höhe gedrückt worden ist – Naturdenkmal (nicht zugänglich, aber einsehbar).


weitere interessante Vulkan-Ausflugsziele

Münzenberg Geologischer Garten
Die Burganlage auf einem Basaltkegel ist durch die markanten Doppeltürme schon weithin sichtbar. In der Nähe befindet sich ein Geologischer Garten mit vielfältigen Gesteinen der Region. Anmeldung erforderlich mehr

Wetterauer Seenplatte
Die ehemaligen Braunkohlengruben um Reichelsheim, Echzell, Wölfersheim und Hungen bilden heute eine liebliche Seenlandschaft. Zur Naherholung der Menschen und als wichtiges Refugium für Fauna und Flora. 

Panoramablick "Horloffaue"
Von einem Beobachtungsstand im Naturschutzgebiet "Burg" schweift der Blick weit über die herrliche Auenlandschaft der Wetterau - purer Landschaftsgenuss sowie Vogelbeobachtungsstelle.

Schlossberg in Ulrichstein
Auf dem 600m hohen Basaltkegel, Hessens höchstgelegener Stadt, bietet der Vogelsberggarten - eine botanische Schauanlage - Einblick in die Vegetation und Wirtschaftsweise der Gebirgsregion. mehr